BRITTA ZIEMANN – Leiterin der Geschäftsstelle Wirtschaftsnetzwerk Afrika

Britta Ziemann ist seit Oktober 2019 die Leiterin der Geschäftsstelle Wirtschaftsnetzwerk Afrika des BMWi. Zuvor war sie fünf Jahre strategisch wie fachlich als Portfoliomanagerin für den Bereich Privatsektorentwicklung in Afrika bei der GFA Consulting Group verantwortlich, wo sie sich mit Themen von Handel und regionaler Wirtschaftsintegration bis hin zu Wertschöpfungskettenförderung in Subsahara Afrika beschäftigte. Dazu gehörten zahlreiche Aufenthalte in diversen Ländern Afrikas.

Von 2014-19 war Frau Ziemann für die giz in Südafrika (2009–2014) tätig, wo sie u.a. den Aufbau eines landesweiten Netzwerks von Akteuren im Bereich der lokalen Wirtschaftsförderung im Namen des südafrikanischen Gemeindeverbandes erfolgreich in die Umsetzung gebracht hat. Weiterhin war Frau Ziemann bei der GFA hauptverantwortliche Projektkoordinatorin für ein EU-gefördertes Projekt in Südafrika, welches die Förderung europäischer Privatsektorinvestitionen über die europäische Handelskammer in Südafrika zum Ziel hat.

Weitere internationale Erfahrungen im Bereich Privatsektor- und regionale Wirtschaftsförderung bringt Frau Ziemann aus Kambodscha mit, aus London, sowie aus ihrer Tätigkeit beim Europäischen Fond für Regionalentwicklung (EFRE).

Frau Ziemann ist im Bereich Wirtschaftsförderung in Bezug auf Afrika sehr gut vernetzt mit aktiven Kontakten zu Akteuren der Außenwirtschaftsförderung und Entwicklungszusammenarbeit sowohl in Deutschland, als auch in Afrika.

Frau Ziemann ist Regionalwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Wirtschaftsförderung und verfügt über einen Master of Science (MSc) in European Regional Development von der Cardiff University und ein Diplom in Sozialwissenschaften von der Universität Hannover.