mitafrika
Wirtschaftsforum

2. Oktober 2020 in der Meistersingerhalle in Nürnberg

Programm Holen Sie Ihr Ticket

Über “mitafrika Wirtschaftsforum”

Welchen Beitrag könnten afrikanische Unternehmer in der Diaspora in den Beziehungen zwischen Afrika und der Bundesrepublik Deutschland zu einem nachhaltigen gegenseitigen sozioökonomischen Wohlstand leisten?
Afrika ist ein Kontinent mit vielen Chancen, leider zögern Deutsche Unternehmen immer noch, den dynamischen Markt zu erschließen.
mitafrika ist eine Initiative von NIfA (Nürnberger Initiative für Afrika), die gegründet wurde, um Aufklärungsarbeit zu leisten, damit das volle Potential von Geschäftsmöglichkeiten in afrikanischen Ländern von deutsche Firmen ausgeschöpft wird. Mehr zu NIFA finden Sie hier.
mitafrika möchte:

  • dazu beitragen, die Rolle der afrikanischen Diaspora in Deutschland zu stärken, damit sie sich als Brückenbauer für nachhaltige Handelsbeziehungen zwischen Afrika und Deutschland positioniert.
  • Deutsche KMU und afrikanische Unternehmer in der Diaspora zusammen bringen und einen gemeinsamen Ansatz für den afrikanischen Markt fördern.

Die Veranstaltung “mitafrika ||| Wirtschaftsforum” wird mit Unterstützung der IHK Nürnberg für Mittelfranken und unter der Schirmherrschaft von Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, durchgeführt.
Das “mitafrika || Wirtschaftsforum” findet am 2. Oktober 2020 in Nürnberg.
Das “mitafrika || Wirtschaftsforum” bildet den Auftakt zu weiteren, speziell auf Länder und Regionen ausgerichteten Veranstaltungen.
Namhafte Keynote Speaker und Panelisten (siehe Liste unten) haben ihre Teilnahme bestätigt.

Die Sprache der Veranstaltung ist Deutsch.

Das ganze Programm finden Sie hier

MITAFRIKA
WIRTSCHAFTSFORUM

Was bietet Afrika für deutsche Klein- und Mittelunternehmen??

Deutschlands Perspektive auf den afrikanischen Kontinent ist verzerrt: Im Vordergrund stehen Kriege und Krisen, Katastrophen und Krankheiten. Doch unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit erleben viele afrikanische Staaten einen beispiellosen Wirtschaftsboom und Innovationsschub. Auf seinen Reisen in viele afrikanische Länder hat Christian Hiller von Gaertringen das Entstehen einer neuen, selbstbewussten Mittelschicht beobachtet: Zahllose Start-up-Unternehmen arbeiten erfolgreich, Ausbildungsverhältnisse haben sich teils massiv gebessert, und es gibt völlig neue Aufstiegschancen. Die deutsche Wirtschaft läuft Gefahr, diesen Aufschwung mit all seinen Chancen auf neue Handelsbeziehungen zu verpassen. – Ein Plädoyer für echte wirtschaftliche Zusammenarbeit statt Entwicklungshilfe.

Ist Afrikas Potenzial wirklich groß? Warum eigentlich Afrika? Welche Geschäftsfelder sind besonders attraktiv für deutsche Firmen? Was muss unternommen werden, um einen besseren Zugang für Deutsche Firmen in Afrika zu gewähren? Was sind die Risiken?

Holen Sie sich ein Ticket

Rolle der Diaspora in den Aufbau nachhaltigen Wirtschaftsbeziehungen mit Afrika

Das vergangene Jahrzehnt hat sowohl die Wahrnehmung als auch die Realität in Afrika verändert. Unternehmen florieren; von Telekommunikation und Bankwesen bis hin zu Landwirtschaft und Bergbau, die von der aufstrebenden Mittelschicht und den natürlichen Ressourcen des Kontinents angezogen werden. Trotz aller Herausforderungen ist der Kontinent zu einem Leuchtfeuer der Hoffnung und Teil der Lösung für eine Welt geworden, die vor immer größeren Herausforderungen steht. Afrika hat das Potenzial, in den nächsten Jahrzehnten der weltweit größte Wachstumstreiber zu sein.Leider zögern Deutsche Unternehmen immer noch, den dynamischen Markt zu erschließen.
Welchen Beitrag können afrikanische Unternehmen in der Diaspora in den Beziehungen zwischen Afrika und Deutschland zu einem nachhaltigen gegenseitigen sozioökonomischen Wohlstand leisten?
Was die afrikanische Unternehmen in der Diaspora tun, um das verzerrtes Bild über das afrikanische Kontinent zu ändern?

Holen Sie sich ein Ticket

Das Programm

Willkommenswort von NIFA und MITAFRIKA

13:00 - 13:05
Hr. Larba Nadieba, Sprecher von mitafrika und Stellver. Sprecher von der Nürnberg Initiative für Afrika begrüßt die Teilnehmer im Namen von der mitafrika Initiative und NIfA.

Willkommensrede von der IHK Nürnberg für Mittelfranken

13:05 - 13:10
Hr. Markus Loetzsch, Hauptgschäftsführer der IHK Nürnberg für Mittelfranken begrüßt die Teilnehmer im Namen der IHK.

Impulsrede von Hr. Michael Krake

13:10 - 13:35
Impulsrede von Hr. Michael Krake, Leiter Wirtschaft, Handel, Beschäftigung und Digitalisierung im BMZ – Vertreter vom Schirmherr und Bundesminister, Hr. Dr. Gerd Müller.

Keynote von Christian Hiller von Gaertringen

13:30 - 13:55
Welche wirtschaftlische Trends treiben die Entwicklung in Afrika voran? Welche Geschäftsfelder sind besonders für deutsche Firmen attraktiv?

Panel 1: Warum nach Afrika?

13:55 - 14:40
Ist Afrikas Potenzial wirklich groß? Warum eigentlich Afrika? Welche Geschäftsfelder sind besonders attraktiv für deutsche Firmen? Was muss unternommen werden, um einen besseren Zugang für Deutsche Firmen in Afrika zu gewähren? Was sind die Risiken? Panelisten: 1) Christian Hiller von Gaertringen 2) Rosine Annick Michelis 3) Marc-Peter ZANDER 4) Moses ACQUAH Moderation: Georg Escher

PAUSE

14:40 - 14:55
Kaffeepause

Keynote von Francis Kéré

14:55- 15:20
Wie können Brücken geschafft und gestärkt werden, um eine nachhaltige Wirtschaftsbeziehung zwischen Afrika und Deutschland zu fördern?

Panel 2: Role der Diaspora

15:20 - 16:00
Welchen Beitrag können afrikanische Unternehmen in der Diaspora in den Beziehungen zwischen Afrika und Deutschland zu einem nachhaltigen gegenseitigen sozioökonomischen Wohlstand leisten?
Panelisten: 1) Francis Kéré 2) Edith OTIENDE-LAWANI 3) Larba NADIEBA 4) Hr. Michael KRAKE; Moderation: Gilles Komi MAGLO

PAUSE

16:00 - 16:15
Kaffeepause

19 Jahre in Afrika: welche Lehren ziehen wir als Firma Phaesun?

16:15 - 16:45
19 Jahre in Afrika: welche Lehren ziehen wir als Firma Phaesun? Tobias Zwirner, Geschäftsführer von Phaesun gmbH stellt 19 Jahre-Aktivitäten seiner Firma in Afrika vor.

Das Wirtschaftsnetwerk Afrika des BMWi

16:45 - 17:15
Frau Britta Ziemann, Leiterin der Geschäftsstelle Wirtschaftsnetwerk Afrika des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie stellt das Netwerk vor.

Schlusswort der IHK Nürnberg

17:15 - 17:20
Schlusswort der IHK Nürnberg

Zusammenfassung der Empfehlungen

17:20 - 17:25
Alle zusammengestellte Empfehlungen des Tages werden von Hrn. Andre Noubissi (Mitgründer von mitafrika) zusammengefasst und präsentiert.

Abschlusswort von NIFA und MITAFRIKA

17:25 - 17:30
Fr. Caroline Mwangi (Mitgründerin von mitafrika) hält das Abschlusswort von NIFA und MITAFRIKA.

Sponsoren und Partner

Holen Sie sich ein Ticket

Reduziert

45€
REDUZIERT
Reduziert Anmeldungsgebühr für Studenten und Menschen mit Behinderung

Normal

75€
Normal
Standard Teilnehmer

Gruppe

120€
Gruppen
Anmeldegebühr für eine Gruppe mit zwei Teilnehmern

Meistersingerhalle, Münchnerstr. 21, Nürnberg

Kontaktieren Sie uns